2002

Der Kontinuierliche Verbesserungsprozess (KVP) wurde bereits Anfang 2002 umgesetzt und bezweckte die Steigerung der Arbeitsproduktivität, der Produktqualität, der Arbeitsbedingungen und des Betriebsklimas, die Auffindung von Einsparlösungen, daher einschließlich auch die Erhöhung der Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit sowie die Ausweitung des Unternehmens und wettbewerblichen Markterfolg.

Die Herstellung von Zahnrädern/Wellen (Baureihe der GL Getriebekästen und Lanchester-Ausgleichswellen für M271 Mercedes-Benz-Motoren) wird wie folgt ausgeweitet: GL in 50 Bauvarianten und Lanchester bei 3.000 Stück/Arbeitstag in 2 Bauvarianten.

Mitarbeiter eignen sich dann neue Fachkenntnisse durch die Demontage der Motoren M271 Mercedes-Benz und der # FAG-Getriebekästen, sowie durch die Verarbeitung von Getriebekästen.